Feueralarm!!!

Gegen 18:15 Uhr wurde ein Alarm ausgelöst.
In unserer Lackierhalle ist ein Feuer ausgebrochen und zwei Personen sind vermißt. Die Heimatwehr aus Breitenfelde war in kürzester Zeit vor Ort und dann folgten die Wehren aus Bälau, Borstorf, Niendorf, Schretstaken und Talkau.

Sofort wurde damit begonnen, die Wasserversorgung aufzubauen und die ersten Atemschutztrupps begannen mit der Suche nach den Vermissten und der Feuerbekämpfung.
Der Gruppenführer Manuel Krause koordinierte den Erstangriff während Wehrführer Ernst-Georg Köhn den anderen Wehren ihre Aufgaben zuwies.

Denn es gab zusätzlich noch einen Unfall auf unserem Gelände, bei dem die vor dem Feuer flüchtenden Personen in ihrem Fahrzeug eingeschlossen wurden.
Bei diesem Teil der Übung waren drei Personen in dem Pkw eingeschlossen. Die linke Seite war durch die Radladerschaufel nicht so einfach zugänglich. Mit Schere und Spreizer wurden die Kameraden der Jugendwehr dann aber schnell befreit.
Auf unserem Hof war an diesem Tag ausnahmsweise nicht die Farbe gelb dominierend, sondern rot.
Zum Schluss inspizierte noch die Jugendwehr unter Sebastian Duwe das Gelände und der Einsatz wurde noch einmal durchgesprochen.

Bei der anschließenden Manöverkritik im Spritzenhaus bei Bier bzw. Wasser, Würstchen und Kartoffelsalat gab es dann doch noch so einiges zu besprechen.

Im Ernstfall möchte jeder, dass schnell und zuverlässig geholfen wird. Dazu braucht man aber Erfahrungen und Übung macht bekanntlich den Meister. Deswegen war es für uns eine Selbstverständlichkeit das Betriebsgelände der STRIMAK Baumaschinen und Kraftfahrzeug GmbH zur Verfügung zu stellen.

Datenschutz